Training

Turnvater e.V. braucht zum Training Ihre Anwesenheit.

Trainingshinweise

  1. Sind Sie älter als 35 Jahre und haben schon längere Zeit keinen Sport mehr betrieben, so lassen Sie sich, bevor Sie mit den Übungen beginnen, auf jeden Fall sportärztlich untersuchen.
  2. Haben Sie Herzprobleme jedweder Art, so konsultieren Sie Ihren Arzt. Generell gilt, dass Sie, wenn überhaupt, nur koordinative Übungen durchführen sollten. Gymnastische Übungen in Bauchlage sowie statische Übungen (in einer bestimmten Position verharren) sind zu unterlassen. Gleiches gilt für Bluthochdruck-Patienten.
  3. Haben Sie orthopädische Probleme jedweder Art, so konsultieren Sie Ihren Arzt und sprechen die für Sie geeigneten Übungen mit diesem ab.
  4. Beginnen Sie ihre Trainingseinheit mit aufwärmenden Übungen. Fahren sie fort mit Dehnung/Beweglichkeit, gefolgt von gymnastischen Übungen etc. Beenden Sie Ihr Programm wiederum mit erneuter Dehnung/Beweglichkeit.
  5. Beginnen Sie mit leichten statischen Übungen (Haltezeit am Anfang: 1-2 Sek.; max. bis 10 Sek.) und fangen erst später mit dynamischen Übungen an.
  6. Machen Sie zwischen den Übungen ausreichend Pausen (mind. das Doppelte der Belastungszeit).
  7. Drücken Sie bei Übungen in Bauchlage Ihr Schambein fest in den Boden und halten Sie die Spannung (das Becken wird zurück gekippt, Ihre Bandscheiben der Lendenwirbelsäule werden etwas entlastet). Den Kopf in Bauchlage mit der Stirn ablegen oder aber im Doppelkinn knapp über der Matte halten.
  8. Achten Sie während der Übungsausführung auf eine regelmäßige Atmung. Nie den Atem anhalten (Pressatmung)! Bei Pressatmung hören Sie mit der Ausführung der Übung auf, oder beschränken Sie sich nur auf einen Teil!

Bei Fragen steht Ihnen unser Team telefonisch oder via Kontaktformular zur Verfügung.